MARIA BOETTNER

Wer bin ich?-Übung zur Selbsterkenntnis

Gepostet von am 1, 5 September, 2017

Unsere ICH richtet seine Sicht zu 99,99999 % nach außen in die Welt. Wenn wir die Sicht als ein Scheinwerfer betrachten, dann strahlt er nach außen und absorbiert seine Umwelt.In dieser Übung drehen wir den Scheinwerfer und suchen nach dem ICH. Wer ist es überhaupt, der die Welt wahrnehmen kann? Wer ist es, der fühlt, denkt und sich in der Welt der Formen bewegt? Wer ist derjenige, der gerade diese Zeilen liest? Man könnte fast sagen, es gibt zwei ICHs. Da man unmöglich zweimal existieren kann, muss eines der beiden ICHs falsch sein und eines echt. Finde das echte ICH.

Share Button

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *